Buchvernissage „Ein Leben für den Tanz“

In Gedenken an seine verstorbene Frau und Tanzpartnerin Silvia veröffentliche André Doutreval seine Autobiografie Ein Leben für den Tanz bereits im April 2020. Coronabedingt musste die Buchpremiere letztendlich um 2 Jahre verschoben werden. Umso mehr freute sich der ehemalige Tänzer, Ballettdirektor und Choreograf am 13. Mai 2022 sein Buch im Kreise seiner Freunde und Familie endlich persönlich vorstellen zu können.

André Doutreval – Ein Zeitzeuge der Ballettgeschichte

Rezension vom Mai 2020

Die Bühne war seine Welt!

Buchrezension „Ein Leben für den Tanz. Die Geschichte einer Leidenschaft“

Als Ballettdirektor und Chefchoreograf am Staatstheater Kassel schrieb André Doutreval zusammen mit seiner Frau Silvia Haemmig Ballettgeschichte. Ihr damals revolutionäres Konzept, modernes Tanztheater zu inszenieren, das sich kritisch und provokativ mit gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzt, brachte internationalen Erfolg. Themen wie Umweltzerstörung, Technisierung, Gewinnmaximierung und Sexismus wurden von ihnen schon in den 70er-Jahren choreografisch avantgardistisch umgesetzt. Ein richtungsweisendes und mutiges Konzept!

Weiterlesen „Buchvernissage „Ein Leben für den Tanz““

Traumtänzer PEER GYNT von Edward Clug

Schweizerische Erstaufführung am 21.5.2022 am Opernhaus Zürich

Genuss pur! Endlich wieder im Opernhaus zu sein und sich vom Ballett Zürich verzaubern zu lassen. Wir tauchen ein in die Fantasiewelten des norwegischen Abenteurers Peer Gynt, den William Moore grandios interpretiert. Zur stimmungsvollen Musik von Edvard Grieg – wir alle kennen viele Songs aus zahlreichen Soundtracks- nimmt uns das Ballettensemble mit in das norwegischen Dorf und lässt uns an den Abenteuern des Angebers und Weltenbummlers Peer Gynt teilhaben. Grosses Kompliment an das Ballett Zürich und das Junior Ballett! Bravo!

Peer Gynt Trailer The Latvian National Ballet in Oktober 2016 (Leider gibt es noch keinen aktuellen Trailer vom Ballett Zürich)
Weiterlesen „Traumtänzer PEER GYNT von Edward Clug“

Die ignorierte Perle des romantischen Balletts

Flora Fabbri – die vergessene Primaballerina

Auch in Reclams Ballettführer wird diese einst bedeutende Balletttänzerin Flora Fabbri (1822–1880) nicht erwähnt. Da lohnt es sich für den geschichtlich interessierten Ballettfan die gerade erschienene Biografie »Flora Fabbri – Eine Kämpferin trägt Tüll« vom Tänzer und Autor Thierry L. Jaquemet zu lesen.

Flora Fabbri begeisterte das Publikum in den grossen Ballettklassiker wie La Sylphide oder Giselle. Die Kritiker ihrer Zeit verglichen die blutjunge italienische Ballerina mit den Grandes Dames des Balletts Marie Taglioni und Carlotta Grisi.

Weiterlesen „Die ignorierte Perle des romantischen Balletts“

Noch mehr Ballettbücher

Alles, was ihr über Ballett wissen wollt

In meinem Fundus habe ich einige Bücher, die ich noch nicht gelesen habe. Aber diese Werke kann ich empfehlen. Mehr darüber in meinen Kurzreviews.

Vladimir Klos: Ups and Downs

https://balletloversblog.com/2021/11/03/buchreview-vladimir-klos/

Weiterlesen „Noch mehr Ballettbücher“

Wiederaufnahme DORNRÖSCHEN am Opernhaus Zürich

Endlich wird Dornröschen wieder wach geküsst

Nach der Premiere am 10.10.2020 musste diese eindrückliche Neuinterpretation bereits nach der 2. Vorstellung coronabedingt verschoben werden. Jetzt endlich kann das Publikum diesen Ballettklassiker ab 10. April 2022 bestaunen.

Hier mein Post zur Premiere:

Weiterlesen „Wiederaufnahme DORNRÖSCHEN am Opernhaus Zürich“

Wiederaufnahme Angels‘ Atlas

Hier mein Post zur Premiere 2021: Ballett Zürich tanzt überirdisch

Was für ein göttlicher Ballettabend am Opernhaus Zürich! Zwei Werke (EMERGENCE und ANGELS’ATLAS) der kanadischen Starchoreografin Crystal Pite und ALMOST BLUE, eine Schweizer Erstaufführung von Marco Goecke, Choreograf des Jahres 2021, gekürt von der Zeitschrift tanz.

Trailer – Angels‘ Atlas – Ballett Zürich vom 16.10.2021

Weiterlesen „Wiederaufnahme Angels‘ Atlas“

Lesenswerte Ballettbücher Teil 1

Was ich alles über Ballett wissen möchte

Über einige Ballettbücher habe ich bereits berichtet. Momentan sichte ich meinen Fundus und erinnere mich an einige nennenswerte Werke.

Weiterlesen „Lesenswerte Ballettbücher Teil 1“

Berührendes Musiktheater von Christian Spuck

Uraufführung MONTEVERDI 15. Januar 2022

Christian Spucks letzte abendfüllende Premiere am Opernhaus Zürich – bevor er 2023 Ballettdirektor am Staatsballett Berlin wird- widmet sich den Madrigalen und Lamenti von Claudio Monteverdi (1567-1643). Dieses umfassende Werk von Gesang, Tanz und instrumentalen Teilen bezeichnet der Choreograf selbst als Musiktheater. Neben dem Ballettensemble wirken sieben hervorragende Sängerinnen und Sänger sowie das gefeierte Orchestra la Scintilla unter der Leitung von Riccardo Minasi mit. Im Mittelpunkt stehen Liebesschmerz und Welttraurigkeit und eine beklemmende Melancholie.

Weiterlesen „Berührendes Musiktheater von Christian Spuck“

Bolschoi Ballet in Cinema

Captured live in Moscow

The legendary Russian company offers dance lovers the opportunity to experience the last two of five of their most iconic shows in spring 2022 on the big screen. Get tickets and spend some great time with your ballet lover friends.

Swan Lake on 6 March 2022

Weiterlesen „Bolschoi Ballet in Cinema“

Missed THE NUTCRACKER Last Christmas?

The Royal Ballet’s spectacular Nutcracker to be streamed

Streaming from Friday 18 February 2022

Due to resource challenges caused by the Omicron COVID-19 variant, performances of The Nutcracker between Tuesday 21 December 2021 and Monday 3 January 2022 (inclusive) were cancelled. Ticket bookers for all affected performances have been contacted by Box Office. 

The Nutcracker has long been one of the most delightful ways to discover the enchantment of ballet and makes for a sparkling festive treat for the whole family. Tchaikovsky’s much-loved music is matched to a story of magic on Christmas Eve, and the journey of Clara and her Nutcracker to the Land of Sweets brings with it some of the most familiar of all ballet moments. 

Peter Wright’s gorgeous production for The Royal Ballet keeps true to the spirit of this Russian ballet classic, and the many solo roles and ensembles show the world-class skills of the Company at its best.

More information

https://www.roh.org.uk/cinemas/production/48924

%d Bloggern gefällt das: