Jetzt Ballett-Tickets kaufen

Der Vorverkauf beginnt nächste Woche!

Die meisten Opernhäuser präsentieren ihr Programm für die nächste Saison 2018/2019 jetzt Anfang Juni. Zeit, sich Ballettvorstellungen auszusuchen und Tickets zu bestellen. Schaut Euch die Website Eurer Compagnien genau an, welche Premieren und Wiederaufnahmen Euch zusagen.

Continue reading “Jetzt Ballett-Tickets kaufen”

Christian Spuck weiterhin auf Erfolgskurs

NUSSKNACKER UND MAUSEKÖNIG am Bolschoi Theater

Ballettdirektor Christian Spuck und sein Ballett Zürich können auf ein äusserst erfolgreiches Jahr zurückblicken. Das absolute Highlight 2017 war die Neuproduktion des Nussknackers. Unter dem Titel NUSSKNACKER UND MAUSEKÖNIG revolutionierte Christian Spuck das berühmte Weihnachtsballett radikal. 17 ausverkaufte Vorstellungen wurden am Opernhaus Zürich bejubelt. Auch am renommierten Moskauer Bolschoi Theater löste der neue Nussknacker an zwei ausverkauften Abenden Begeisterungsstürme aus.

photo_gregory_batardon_d1a8350n_mfooter.jpg

Continue reading “Christian Spuck weiterhin auf Erfolgskurs”

My favourite Drosselmeyers……

are without question Li Cunxin and Dominik Slavkovský.

qb-nutcracker-web-images-1300x600-3_hero_gallery
Li Cunxin with Queensland Ballet photo by David Kelly

Magic happened when Ballet Star Li Cunxin, was lured out of 18 years retirement for a special performance of the NUTCRACKER with the Queensland Ballet. Taking to the stage in Brisbane for one night only, the 56 year old dancer delivered a mesmerizing performance. While Drosselmeyer is predominately a character role, Li incorporated his own choreography – adding pirouettes and jumps to the performance. His twists and turns hinted at his past brilliance.

Li’s life story became known around the world after the book and film, Mao’s Last Dancer, told how he danced his way out of grinding poverty in China and ultimately ending into an international ballet career.

IMG_0892.jpgDominik Slokovský with Ballet Zurich photo by Gregory Batardon

On the other side of the world, at the Opernhaus Zurich, the young Slovikian dancer Dominik Slavkovský also took the role of Drosselmeyer to new heights. Ballet director Christian Spuck‘s fresh new choreography NUTCRACKER AND MOUSE KING allowed him to create a enigmatic character that captivated the audience as never before.

With his long lanky body and twisting fingers, the mysterious toymaker became a dark, dramatic and quite simply haunting character that guides us through the story.

Fotos
Li Cunxin: David Kelly
Dominik Slavkovský: Gian Paul Lozza and Gregory Batardon

Spucks Nussknacker, der tief berührt und doch amüsiert!

Warum Ballettliebhaber den neuen Nussknacker sehen sollten?

Ein brilliant erzähltes Handlungsballett virtuos getanzt!  
Christian Spuck beweist wieder einmal, dass er ein exzellenter Geschichtenerzähler ist. Sein besonderer Clou: Die Vorgeschichte der Originalversion von E.T.A. Hoffmann wird in den Ballettklassiker integriert. Aus der gewohnten einfältigen, wenn auch geliebten Nummernrevue wird ein Thriller, der einen von der ersten bis zur letzten Sekunde fesselt. Mit tollem Tanz – ohne jeden Kitsch und Ballast – präsentieren Christian Spuck und sein Team eine grotesk düstere Handlung.

Continue reading “Spucks Nussknacker, der tief berührt und doch amüsiert!”

Knackt das Ballett Zürich den Nussknacker?

Interview mit Christian Spuck über das neue Ballett NUSSKNACKER UND MAUSEKÖNIG am Opernhaus Zürich

Der NUSSKNACKER ist DAS weltberühmteste Weihnachtsballett. Warum braucht es eine Neuinszenierung?

Meine Neuinszenierung basiert auf der Original-Nouvelle von E.T.A. Hoffmann. Mich faszinierte die Idee, die Geschichte der Prinzessin Pirlipat wieder in das Ballett zu integrieren. Da lassen sich dann all die schrägen Theaterregister mit viel Ironie und Humor ziehen.

Continue reading “Knackt das Ballett Zürich den Nussknacker?”

Noch nie ein Ballett gesehen?

Meine Empfehlungen für Ballettzuschauer

Ich werde immer wieder gefragt, welches Ballett ich als Einstieg in die Ballettwelt empfehlen würde. Das ist eine schwierige Frage, da die Geschmäcker ja bekanntlich sehr verschieden sind.

Continue reading “Noch nie ein Ballett gesehen?”

We will miss you, Nadja!

Bühnenabschied von Nadja Saidakova am 19. Mai 2017

Ich kann mir das Staatsballett Berlin ohne die zauberhafte Primaballerina Nadja Saidakova nur schwer vorstellen. Seit über 20 Jahren konnte ich die Erste Solistin auf der Bühne in unzähligen Rollen bewundern.

Am Eindruckvollsten fand ich Nadja als Brünnhilde im “Ring um den Ring” vom weltberühmten Choreografen Maurice Béjart. Als unbesiegbare Walküre rammt sie ihre Spitzenschuhe gekonnt hart in den Boden und stieg mit Genuss auf die Spitze – ein Zeichen von Stärke, Stolz und Kampfgeist.

Auch in vielen klassischen Rollen hat Nadja Saidakova die Zuschauer verzaubert. Hier ein Video vom Nussknacker, in dem sie ein fantastisches Pas De Deux mit Vladimir Malakhov tanzt.

Continue reading “We will miss you, Nadja!”