5 Dinge, die Sie über Ballettvorstellungen wissen sollten

1. Die Premiere ist meist nicht die beste Vorstellung!

Selbstverständlich sind Premieren bei den Zuschauern besonders beliebt. Mir gefällt es, die spezielle Atmosphäre zu geniessen, das brandneue Stück zu sehen und nachher auf der Premierenfeier die Tänzerinnen und Tänzer zu beklatschen und zu feiern.

Aber qualitativ finde ich meist die dritte oder vierte Vorstellung besser. Dann haben sich alle Schritte und Bewegungen eingeschliffen, die Nervosität hat sich gelegt, die Tänzerinnen und Tänzer sind sicherer und können an Perfektion und Ausdruck feilen. Das Ganze wirkt souveräner und in sich runder.

Polina_Semionova_photo_Yan_Revazov_2_klein_newsletter2
Polina Semionova Foto Staatsballett Berlin

Wenn allerdings zu viele Vorstellungen in der gleichen Besetzung getanzt werden, schleicht sich ein Gewohnheitseffekt ein. Damit meine ich, dass die Tänzerinnen und Tänzer zwar routinierter sind, aber das Feuer und die absolute Begeisterung nachlassen. Natürlich sind diese Effekte bei professionellen Companien gering.

Weiterlesen „5 Dinge, die Sie über Ballettvorstellungen wissen sollten“

TOP 10 Best Contemporary Choreographers

STEPS Contemporary DANCE FESTIVAL in Switzerland is presenting famous choreographies from 7. April to 1 May 2016 over 90 events in 40 stages

When I saw the program for this Dance Festival I started to think about my TOP 10 famous contemporary Choreographers. It is difficult to say what I love most and what I have seen lately which, which is uppermost in my mind.

Sydney Dance.jpgSydney Dance Company/ Interplay

As Contemporary dance is an art, it is judged by each person in a subjective way. This means that what one person perceives as ‚the best‘ might not be ‚the best‘ for another one.

Weiterlesen „TOP 10 Best Contemporary Choreographers“

Degas Ballerina re-created in Valentino for 15.000 Dollars

Harper’s Bazaar just did an amazing photo-shoot with rising star Misty Copeland, the first African American Female Principal Dancer with A.B.T., channeling the famous Degas ballerinas in Designer dresses of Valentino, Roberto Cavalli and Alexander McQueen.

Misty Copeland Degas.jpgMisty Copeland in Valentino – photoshoot By Haper’s Bazaar

Why are Degas paintings still popular today?

I love the paintings of Degas, as his works transport us into the inner sanctum of the ballerina. As observers within the Paris rehearsal rooms, we see the dancers as they really are – authentic, hard working and totally focussed on their bodies and their movement. The smallest details reveal themselves within the paintings – the rustle of a skirt, the quiet word of the ballet master to correct a movement or the preparing for an arabesque.
It’s a world away from the performance stage where the dancers appear perfect and totally in control.

Weiterlesen „Degas Ballerina re-created in Valentino for 15.000 Dollars“

Review: Ratmansky‘s Reconstruction of Swan Lake – Better? Different?

Opening night at the Opera Zurich on 6. February 2016

As much as I like the performance of the Zurich Ballet, ballet lovers may be confused by the steps and dancing. In the old days, ballet had different standards as we are now used to. It was all about conveying a story – meaning a lot of acting, and less jumps and footwork. Even the most famous of arm movements were not shown. I really missed seeing these beautiful swan-like movements.

IMG_6724 (1).jpgFoto by Gegory Batardon

Ratmansky’s swans however are more like girls. Odette plays the part of a young lady who falls in love, and is shocked after her lovers betrayal. I must say, I like this performance a lot – stunning setting, awesome costumes, great pantomime, brilliant principal dancers, perfect corps de ballet, however I still prefer the quality of dance that we have today.

Weiterlesen „Review: Ratmansky‘s Reconstruction of Swan Lake – Better? Different?“

Schwanensee im Original: Früher war alles anders

Schwanensee rekonstruiert von Alexei Ratmansky für das Ballett Zürich

Das Zürcher Ballett zeigt die Originalversion von Schwanensee, die der Star-Choreograf Alexei Ratmansky in mühevoller Kleinarbeit rekonstruiert hat. Schwanensee wird in der Erstfassung von Marius Petipa und Lew Iwanow aus dem Jahr 1895 aufgeführt.

Meine Empfehlung: SEHENSWERT!
Wer aber einen klassischen Schwanensee auf höchstem technischen Niveau mit Schwanenarmen und Querspagat erwartet, wird enttäuscht werden. Die Originalfassung basiert auf Gestik, die Tanzbewegungen sind reduziert, dafür gibt es wunderbare Massenszenen mit tollen Kostümen, Fantasie und Emotionen.

IMG_6723.jpgFoto von Gregory Batardon

Weiterlesen „Schwanensee im Original: Früher war alles anders“

Winners 2016 of Prix de Lausanne

The jury was made up of 9 internationally renowned dance professionals, chaired by Mr Julio Bocca, former Principal of American Ballet Theatre, New York and director of the Ballet Nacional Sodre, Uruguay.  Congratulations to all winners. They did a great job.

The 7 Prix de Lausanne 2016 prize winners are:

adveq 126 Hang YU, 16 years old, China

12496401_10153919775282264_7470384819184791664_o.jpg

Beau-Rivage Palace 307 Madison YOUNG, 17 years old, USA

Weiterlesen „Winners 2016 of Prix de Lausanne“

Restless Ballett Zürich – sehenswert

Ein riesiges Kompliment ans Zürcher Ballett! RESTLESS war wirklich SPITZE! Die Ballettkompagnie hat die vier anspruchsvollen Stücke dieses Ballettabends technisch äusserst perfekt mit Bravour und Hingabe getanzt. Die Stimmungen der völlig unterschiedlichen Ballette wurden exzellent eingefangen und wunderbar umgesetzt.

Grosses Kompliment an Christian Spuck, den Ballettdirektor des Zürcher Balletts, für diese gelungene Auswahl. Wie auch schon bei Gods and Dogs, dem dreiteiligen Publikumsrenner von 2015, schaffte es Spuck, ein einmaliges Gesamtkunstwerk zu zusammenzustellen.  Weiterlesen „Restless Ballett Zürich – sehenswert“

Sehenswert: Tanzfestival Steps in der Schweiz

Dieses Jahr findet endlich wieder das Tanzfestival Steps vom 7. April bis zum 1. Mai 2016 statt. Alle zwei Jahre organisiert und sponsort Migros Kulturprozent zeitgenössische Tanzveranstaltung in der ganzen Schweiz. Ich habe mir schon Tickets gekauft. Mit Carte Blanche vom Tagesanzeiger gibt es auf einige Veranstaltungen 25% Rabatt.

Besonders empfehlen kann ich die Sydney Dance Company, die ich schon einige Male gesehen und bewundert habe. Diese Kompanie finde ich einmalig. Die Ausrichtung ist sehr modern, aber es wird noch richtig toll getanzt, energiegeladen und ästhetisch. Weiterlesen „Sehenswert: Tanzfestival Steps in der Schweiz“

11 Things You Should Stop Saying To Dancers

Dancers hear a lot of annoying things on a regular basis. Sometimes it gets hard to just grin and bear it without offering a sassy response. Just in case you know a dancer, here are 11 things we are sick of hearing (so stop saying them).

Weiterlesen „11 Things You Should Stop Saying To Dancers“

Der „echte“ Schwanensee by Alexei Ratmansky

Alexei Ratmansy, der Shootingstar am Choreografenhimmel, ist ein vielbeschäftigter Mann. Auf der ganzen Welt sind seine Einstudierungen begehrt. Seine Spezialität sind die Rekonstruktionen historischer Choreografien, denen er akribisch nachforscht und die er in monatelanger Kleinarbeit rekonstruiert. Bei der Einstudierung kommt aber noch eine Portion Ratmansky’s Stil hinzu – eine hervorragender Mix aus grosser Musikalität, tänzerischem Flow und etwas Ironie. Das ergibt eine einzigartige Mischung!

IMG_6500 (1).jpgPierina Legnani als Odette 1895   

Weiterlesen „Der „echte“ Schwanensee by Alexei Ratmansky“