Ballett-DVD zu gewinnen

NUREJEW – The WHITE CROW

Balletloversblog verlost eine DVD und eine Blu-ray dieses spannenden Ballettkrimis. Einfach Email an ballettlovers@gmail.com schicken!

Der Film erzählt die unglaubliche Geschichte der sowjetischen Ballettlegende Rudolf Nurejew und dessen Flucht in den Westen. Rudolf Nurejew gilt als Ikone des Balletts im 20. Jahrhundert, der die Rolle des männlichen Tänzers vollständig emanzipierte.

Ab 07. Februar auf DVD und Blu-ray erhältlich!

Meine Rezension

https://balletloversblog.com/2019/10/19/ballet-movie-the-white-crow/

Inhalt

Paris in den 1960er Jahren: Der Kalte Krieg befindet sich auf seinem Höhepunkt und die Sowjetunion schickt ihre beste Tanzkompanie in den Westen, um ihre künstlerische Stärke zu demonstrieren. Das Leningrader Kirow-Ballett begeistert die Pariser Zuschauer, aber ein Mann sorgt für die Sensation: der virtuose junge Tänzer Rudolf Nurejew. Attraktiv, rebellisch und neugierig, lässt er sich vom kulturellen Leben der Stadt mitreißen. Begleitet von der schönen Chilenin Clara Saint (Adèle Exarchopoulos) streift er durch die Museen und Jazz-Clubs der Stadt, sehr zum Missfallen der KGB-Spione, die ihm folgen. Doch Nurejew genießt den Geschmack der Freiheit und beschließt in Frankreich politisches Asyl zu beantragen. Ein höchst riskantes Katz- und Mausspiel mit dem sowjetischen Geheimdienst beginnt.

Beruhend auf wahren Ereignissen, erzählt Regisseur und Darsteller Ralph Fiennes (DER ENGLISCHE PATIENT) in NUREJEW – THE WHITE CROW die unglaubliche Geschichte der sowjetischen Ballettlegende Rudolf Nurejew. Gedreht auf 16mm leben in atmosphärischen Bildern die bewegten 60er Jahre wieder auf. Die Rolle Nurejews interpretiert eindrucksvoll der ukrainische Weltklasse-Balletttänzer Oleg Ivenko. Das Drehbuch stammt von David Hare (DER VORLESER).

Herzlichen Dank an Alamode Film für die Rezensionsexemplare.

Starballerina Polina Semionova

Ihre Termine am Staatsballett Berlin 2020

Meine Follower wissen, dass ich seit Jahren die Primaballerina Polina Semionova verehre. Polina hat bereits auf den berühmten Bühnen der Welt getanzt und das Publikum verzaubert. Doch Berlin bleibt sie treu. Bis zur Sommerpause können wir Polina in verschiedenen Stücken erleben. Die russische Ballerina brilliert sowohl in allen Ballettklassikern wie in zeitgenössischen Stücken.

Schwanensee

Besonders eindrücklich ist ihre Interpretation von Schwanensee. Polina wird wirklich zum Schwan – ihre Arme, ihre Bewegungen, ihre Gestik. Eine unglaubliche Leistung. Ein Must für alle Ballettfan!

Weiterlesen „Starballerina Polina Semionova“

«Coal, Ashes and Light» verzaubert St. Gallen

Gastbeitrag von Judith Hunger

Eine überwältigende Premiere des neuen Leiters der Tanzkompanie Theater St. Gallen ging am Samstag über die Bühne. Es war ein Meer, nein ein Ozean, poetischer Bilder, welche das Publikum in DEN Bann zog.

Der kreative Kopf dieser Produktion ist der Kanada-Schweizer Kinsun Chan – geboren, aufgewachsen und ausgebildet in Kanada und in den USA. Schon zu Studienzeiten blickte er weit über die eigene Disziplin hinaus. So war es ihm erlaubt, neben dem sehr anspruchsvollen Studium in klassischem Tanz, Vorlesungen in Architektur, Design, Kunst und sogar Quantenphysik zu besuchen. Es seien sehr volle Tage und Wochen gewesen, erzählte er an der Einführungs-Matinée. Das hat seiner Karriere als Tänzer allerdings keinen Abbruch getan: er war unter anderem Ensemblemitglied beim Zürcher Ballett unter Heinz Spoerli und des Balletts Basel unter Richard Wherlock. 

Coal, Ashes and Light – der Titel seiner dreiteiligen Tanzproduktion – steht auch für die Farben (oder Nicht-Farben) schwarz, grau und weiss. Entsprechend gibt es jeweils drei Bühnenbilder, Kostümvarianten, Lichtdesign (grandios gestaltet von Christian Kaas) und Musikteile mit unterschiedlichen Interpretierenden. Die räumliche Anordnung der Musikerinnen und Musiker ändert gemäss der dominanten Farbe: Bei ‘Coal’ musizieren sie im Orchestergraben, bei ‘Ashes’ auf der Bühne und in ‘Light’ auf einem Podest. Die Tänzerinnen und Tänzer bewegen sich virtuos, setzen das Schrittmaterial gekonnt um und sind mit viel Feuer dabei.

Weiterlesen „«Coal, Ashes and Light» verzaubert St. Gallen“

Zeitgenössischer Tanz in der Schweiz

Mehr über das Tanzfestival STEPS 2020 

KARTEN zu GEWINNEN 

STEPS verlost 10 x 2 Karten für eine Steps-Vorstellung nach Deiner Wahl. Schickt ein Mail unter Angabe der von Ihnen gewünschten Vorstellung an steps@mgb.ch. Stichwort: Verlosung. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2020.

Das Migros Kulturprozent Tanzfestival Steps bietet von 23. April bis 16. Mai 2020 zeitgenössischen Tanz der Extraklasse. Auf 38 Bühnen touren 12 der angesagtesten Tanzcompanien durch die Schweiz und präsentieren insgesamt 60 Vorstellungen. Ein Highlight für alle Ballet- und Tanzfans!

Weiterlesen „Zeitgenössischer Tanz in der Schweiz“

Forsythe!

Premiere des Ballett Zürich vom 11. Januar 2020

Gastbeitrag von Judith Hunger

«Busy dancers are happy dancers», sagt William Forsythe. Das spürt man sofort, die Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Zürich waren «busy und happy» diesen grossartigen Abend tanzen zu dürfen. Konnten aus dem Vollen schöpfen, mussten unter Umständen über sich hinauswachsen und meisterten das anspruchsvolle Schrittmaterial mit viel Enthusiasmus, Präzision und Lust. Es ist eine Wonne im Zuschauerraum zu sitzen.

Weiterlesen „Forsythe!“

Highlights for Ballet Lovers

It is time now to thank all of you who support, follows, like and comment on my posts. It has been 4 years since I started my blog and it is growing fast. I feel incredibly grateful for that and looking forward to another wonderful year with plenty of great ballet and dance performances.

I am beginning to look for 2020 highlights in the ballet world. Do you have any idea? 

Weiterlesen „Highlights for Ballet Lovers“

Schwanensee ohne 32 Fouettés

Martin SchLäpfer’s Neuinterpretation von 2018

Martin Schläpfer ist momentan ein sehr gefragter Choreograf. Gerade wurde der Ballettchef der Oper am Rhein in Düsseldorf mit dem Grossen St.Galler Kulturpreis ausgezeichnet. 2020 übernimmt der Schweizer das renommierte Wiener Staatsballett.

Somit war ich sehr gespannt auf Schläpfer’s SCHWANENSEE, der heute morgen im WDR ausgestrahlt wurde. Sofort fällt auf, dass Schläpfer diesen Ballettklassiker sehr entschlackt hat.

Weiterlesen „Schwanensee ohne 32 Fouettés“