Die Ballettsaison startet grandios

Drei sehenswerte Ballettevents im September

Eröffnungsfest des Opernhauses Zürich

Wollt Ihr nicht immer mal auf der Opernhausbühne stehen?

Am 10.9. ab 10 Uhr lädt das Opernhaus Zürich die Bevölkerung ein, einen Einblick in das kommende Programm und in die Arbeit des Opernbetriebs zu bekommen. Es gibt auch viel Ballett zu sehen. Kostenlos!

Hier das Tagesprogramm:

10.00-11.00 Balletttraining Compagnie
Treffpunkt 1, 100 Plätze, Tickets ab 9.30 Uhr: Pavillon B

11.00-11.45 Unsterbliche Melodien
Hauptbühne, 1000 Plätze, Tickets ab 10.30 Uhr: Pavillon A

11.15-12.15 Ballettprobe Compagnie
Treffpunkt 1, 100 Plätze, Tickets ab 10.45 Uhr: Pavillon B

11.15-12.15 Balletttraining Junior Ballett
Treffpunkt 1, 80 Plätze, Tickets ab 10.45 Uhr: Pavillon B

12.30-13.30 Ballettprobe Compagnie
Treffpunkt 1, 100 Plätze, Tickets ab 12.00 Uhr: Pavillon C

12.30-13.30 Ballettprobe Junior Ballett
Treffpunkt 1, 80 Plätze,Tickets ab 12.00 Uhr: Pavillon C

13.00-13.50 Wake up!
Hauptbühne, 1000 Plätze, Tickets ab 12.30 Uhr: Pavillon A

14.00-14.45 Meet the Dancers Sechseläutenplatz (bei schönem Wetter) / Kassenfoyer (bei schlechtem Wetter)

14.00-16.30 Begehbare Bühne Hauptbühne

14.30-15.15 Ballettworkshop «Angels’ Atlas» (Erwachsene) Treffpunkt 1, 40 Plätze, Tickets ab 14.00 Uhr: Pavillon C

15.30-16.15 Balletttraining für alle Sechseläutenplatz

15.30-16.15 Ballettworkshop «Angels’ Atlas» (Erwachsene) Treffpunkt 1, 40 Plätze, Tickets ab 15.00 Uhr: Pavillon B

17.00-18.00 Offener Zuschauerraum

19.00-22.00 Bühnenorchesterprobe «Die Walküre»
Hauptbühne, 1000 Plätze, Tickets ab 18.30 Uhr: Pavillon A (1 Pause)

Ballett-Gala mit internationalen Stars

Am 16. und 17.9. dürfen sich Ballettfans dieses ganz besondere Highlight in der MAAghalle Zürich nicht entgehen lassen. Homage to Ballet präsentiert ein wunderbares Programm mit 16 TänzerInnen vom Staatsballett Berlin, vom Wiener Staatsballett, der Pariser Oper, dem Royal Ballet London und dem English National Ballet.

Alles dazu in meinem Blog:

Premiere Nachtträume von Marcos Morau

Am 30.9. startet das Ballett Zürich die Saison mit der Premiere des gefeierten spanischen Choreografen Marcos Morau. In seinem neuen Stück  Nachtträume geht es um Machtstrukturen von heute. Sind wir dem Willen der Mächtigen ohnmächtig ausgeliefert? Wer entscheidet über die Befähigung zur Macht, und wer regiert die Welt?

Hier ein kurzer Trailer:

Mehr auf der Webseite des Opernhauses

https://www.opernhaus.ch/spielplan/kalendarium/nachttraeume/2022-2023/

Beitragsbild: © Ballett Zürich

Autor: ballettlovers

I danced ballet as child, albeit with little success. Despite this, my passion for ballet and dance has carried into adulthood. I still love to watch ballet performances and would love to share my passion with you.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: